pierrot




"Der Verträumte Garten"
Kurzportrait - Plan



“Als Kinder haben wir geträumt, als Ehepaar haben wir es verwirklicht...“


Der Garten liegt auf einer Höhe von 375m ü. M., im malerischen Sundgau, eingebettet im grünen Herzen eines Dörfchens im Largue Tal. Dank der vorhandenen unzähligen Quellen sind die lehmigen Hügel dieser elsässischen Vor-Juralandschaft durchsät von zahlreichen Karpfenteichen. Der 1ha grosse Garten ist eine Folge von Szenen und Perspektiven, welche die Sinne wecken, die Gefühle ansprechen und die Jahreszeiten wiederspiegeln. Das heutige Ergebnis ist die Frucht von sukzessiven Vergrösserungen, Fleiss und viel Geduld. Ähnlich dem Bild eines Puzzles ist der Garten aus dem nackten Boden entstanden und dann durch Harmonie unserer sich ergänzenden Fähigkeiten gediehen und gereift.

Instinktiv haben wir eine Zone geschaffen, die von Ruhe und Beschaulichkeit geprägt ist, in einer Atmosphäre, die an glückliche Augenblicke in einer mittelmeerischen Landschaft erinnert oder an Bilder, die entstehen bei der Lektüre von Gartenliteratur. Angespornt durch eine “vernünftige“ Leidenschaft haben wir unsere “Wünsche“ gepflanzt. Unsere unerlässliche Suche, begleitet von einer langjährigen Freundschaft mit einem Baumschul-Ehepaar hat uns zu einer interessanten Sammlung von japanischen Ahorn sowie anderer nicht alltäglichen Pflanzenarten geführt. Die Vielfalt der Pflanzen wurde durch Strukturelemente eingedämmt und der Unterhalt begrenzt durch dankbare Bodendecker wie blaue und weisse Immergrüne, Elfenblumen, Dickmännchen, Efeu, Storchenschnabel oder Frauenmantel.

Hinter einer Hecke verbirgt sich ein kleiner Barockgarten mit aromatischen Kräutern und Duftpflanzen. Vom Eingangsbereich bis in Hausnähe schaffen die Buchshecken abwechselnd mit den strengaufrechten Formen der Säuleneiben und die Rundungen von Buchskugeln, eine toskanische Stimmung. Begleiter sind graulaubige und pastellfarbene Stauden, alles im Einklang mit Trockensteinmauern. Weiter, Schritt für Schritt, gewinnt die Natur Oberhand bis die Bepflanzung mit der einheimischen Flora verschmilzt. Farbtupfer von Osterglocken -sowie Stauden wie Anemonen, Sumpfdotterblumen, Pfingstrosen, Clematis, Stammrosen, alte und englische Rosen, Rambler-und Kletterrosen geben dem Zusammenspiel einen saisonalen Akzent.

Das kürzlich erworbene Waldstück beherbergt eine Unterholzbepflanzung im englischen Stil mit Rhododendren und Farnen. Die angrenzende natürliche Sumpfzone verspricht den noch jungen Sumpfzypressen eine gute Zukunft. Teiche von verschiedenen Grössen folgen einander und sind verbunden durch Wasserrinnen, kleine Brücken und Wasserfälle. Daraus resultiert eine leicht feuchte Atmosphäre, die das Gedeihen der ausgewählten Pflanzen begünstigt. Das Teichufer ist besiedelt von Hortensien, Rodgersien, Schwertlilien, Prachtspiere, Chinaschilf, Funkien, Silberkerzen, japanische Anemonen, Farne und Mammutblätter. Zahlreiche Vogelarten, Eichhörnchen, Igel sowie Eidechsen,Frösche, Süsswasserkrebse und Libellen (wovon La Demoiselle auf französisch) haben diesen ansprechenden Lebensraum erobert.

Nebst dem Element Wasser, das uns lieb ist, lieben wir die alten Steine für die Seele, das Schmiedeisen für die Tradition und das Holzhäuschen für die Gemütlichkeit. “Blacky“, unser Hund, die Zwerghühner und die Enten wohnen miteinander und sind Meister in ihrem Revier...


Herzlich willkommen all jenen, die unser Paradies entdecken möchten!






Das Land in 1974 bevor unsere Arbeit und Leidenschaft








Detaillierter Plan vom Garten




V: Zugänge
A: Fussgänger Eingang
F: Brunnen vom 18.Jh
M:Cottage "La Demoiselle"
W/G: Zufahrt zum Cottage und Garage
O: Der Wald
J: Il Giardino Segreto


Besichtigung Cottage Jahreszeiten Unsere Geselle Auskünfte Medien

[HOME]

© 1/1/2003 by P. & L. Martin e-mail: hortus-martinus@wanadoo.fr